IAU100

Am 28. Juli 1919 wurde die Internationale Astronomische Union (IAU) als weltweite Dachorganisation der professionellen Astronomen gegründet. Die IAU ist unter anderem für die Definition astronomischer Grundbegriffe und die Namensgebung für Himmelskörper zuständig. Zahlreiche IAU-Symposien sowie alle drei Jahre die IAU-Generalversammlung (jüngst in Wien zu Ende gegangen) fördern den wissenschaftlichen Austausch.

Kommendes Jahr feiert die IAU ihr hundertjähriges Gründungsjubiläum. Das nimmt die Organisation zum Anlass für eine Reihe weltweiter Veranstaltungen und Projekte, organisiert in ähnlicher Weise wie das Internationale Jahr der Astronomie IYA2009. Das Jubiläum IAU100 bietet eine gute Möglichkeit, der allgemeinen Öffentlichkeit die Faszination der Astronomie zu vermitteln. Wie beim Jahr der Astronomie sorgt der gemeinsame Rahmen dafür, dass die einzelnen Veranstaltungen mehr Sichtbarkeit erhalten.

Das IAU100-Jubiläum ist eine gemeinschaftliche Anstrengung, und wir freuen uns über jegliche Unterstützung und insbesondere über diejenigen von Ihnen, die sich entschließen, im Rahmen von IAU100 eigene Veranstaltungen anzubieten. Dafür bieten sich besonders die folgenden Themen und Projekte des IAU100 an:

  • unter dem Stichwort Astronomie als Natur- und Kulturerbe wird es unter anderem um Lichtverschmutzung und den Wert eines dunklen Nachthimmels gehen
  • für Mitte Januar ist eine Neuauflage der „100 Stunden der Astronomie“ geplant
  • am 20. Juli soll es aus Anlass des 50. Jahrestags der ersten Mondlandung weltweit öffentliche Mondbeobachtungen geben

Auch der von der VdS organisierte Astronomietag am 30. März 2019 wird in Deutschland Teil des offiziellen IAU100-Programms sein.

Zusätzlich veranstaltet die IAU am 13. April 2019 in Brüssel den IAU Amateur Day, eine eintägige Konferenz für Amateurastronomen aus aller Welt (in englischer Sprache).

Organisationen oder Privatpersonen, die sich am Jubiläumsjahr mit eigenen Veranstaltungen beteiligen möchten, können ihre Veranstaltungen direkt bei der IAU registrieren.

Informationen dazu und Online-Formulare zur Anmeldung von Veranstaltungen gibt es auf den internationalen Webseiten des Astronomiejahres,

http://www.iau-100.org/

Direkter Kontakt zu den deutschen Organisatoren über iau100(at)astronomische-gesellschaft.de und auf Twitter unter @iau100