Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zu Google Maps.

Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut), Potsdam

Kategorie: RDS-Institute, Extremes Universum

Das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut; AEI) mit Standorten in Potsdam und Hannover ist eines von 83 Instituten der Max-Planck-Gesellschaft. Es hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1995 als international führendes Forschungszentrum etabliert. Hier wird in fünf Abteilungen und mehreren unabhängigen Nachwuchsgruppen das gesamte Spektrum der Gravitationsphysik erforscht. Dies umfasst theoretische Grundlagenforschung in Allgemeiner Relativitätstheorie und Quantengravitation sowie experimentelle und theoretische Aspekte der 1916 von Einstein vorhergesagten und 2015 gemessenen Gravitationswellen.

Forschung

Spiralen um zwei Kugeln herum
Am Institut in Potsdam entwickeln die Forscherinnen und Forscher der Abteilung „Astrophysikalische und Kosmologische Relativitätstheorie“ ausgeklügelte analytische und numerische Methoden zur Lösung der Einsteinschen Gleichungen und sagen hochgenaue Wellenmuster für Gravitationswellen vorher. In der Abteilung „Geometrische Analysis und Gravitation“ werden die physikalischen Modellbildungen und mathematischen Methoden (Differentialgeometrie und -gleichungen) erforscht, mit denen Gravitationsphänomene beschrieben werden können. Die Abteilung „Quantengravitation und Vereinheitlichte Theorien“ sucht nach einer neuen Theorie der Quantengravitation, die das Standardmodell der Quantenfeldtheorie und die Allgemeine Relativitätstheorie als Grenzfälle enthält, deren mathematische Widersprüche aber überwindet. Die Forscher der unabhängigen Nachwuchsgruppe „Theoretische Kosmologie“ arbeiten daran, unser Verständnis des sehr frühen Universums und seines rätselhaftesten Aspekts, des Urknalls, zu vertiefen. Zentrales Studienobjekt der unabhängigen Nachwuchsgruppe „Geometrische Maßtheorie“ sind zwei- oder mehrdimensionale Flächen in entsprechend drei- oder mehrdimensionalen flachen oder gekrümmten Räumen. Die Minerva-Gruppe „Gravitation und Theorie der Schwarzen Löcher“ widmet sich unter anderem den erstaunlichen Effekten, die Schwarze Löcher auf die sie umgebende Raumzeit haben.

Studium und Ausbildung

Verwirrende, bunte Struktur mit spiralförmigem Grundaufbau
Das AEI fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs auf verschiedenen Ebenen. Am Institutsteil in Potsdam findet jährlich ein Ferienkurs statt. In der Verwaltung wird in kaufmännischen Berufen ausgebildet. Das Institut betreibt zwei „International Max Planck Research Schools“ zur Doktorandenausbildung und -förderung.

Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit spielt eine wichtige Rolle am AEI. Sie wird beispielsweise über öffentliche Vorträge, Tage der offenen Tür, Institutsführungen, die Teilnahme an Zukunftstagen und durch soziale Medien realisiert. Ein weiterer Fokus liegt auf der Erstellung von Informationsmaterialien für verschiedene Zielgruppen über die Arbeit und Forschungsergebnisse des Instituts. Gemeinsam mit dem Haus der Astronomie betreibt das Institut das populärwissenschaftliche Webportal Einstein Online (http://www.einstein-online.info/).

Kontakt

Quaderförmiges Institutsgebäude in grüner Landschaft
Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut)
Am Mühlenberg 1
14476 Potsdam

Social Media: YouTube, Twitter
Webseite mit detaillierten Informationen auch zu Studium und Karriere: http://www.aei.mpg.de/studierende

Institutsleitung/Ansprechpartner:
Prof. Dr. Alessandra Buonanno (Direktorin, Potsdam)
Prof. Dr. Hermann Nicolai (Direktor, Potsdam)
Dr. Elke Müller (Forschungskoordination und Öffentlichkeitsarbeit Potsdam)
Christiane Roos (Verwaltungsleitung)
Kontakt Öffentlichkeitsarbeit: press_office(at)aei.mpg.de

Informationen über das Teilinstitut in Hannover finden sich hier.