Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zu Google Maps.

Max-Planck-Institut für Astrophysik

Kategorie: RDS-Institute, Sterne und Planeten, Galaxien, Extremes Universum

Das Max-Planck-Institut für Astrophysik (MPA) ist eines von ca. 80 eigenständigen Forschungsinstituten der Max-Planck Gesellschaft. Das MPA wurde 1958 unter der Leitung von Ludwig Biermann gegründet. Als im Jahre 1979 die Europäische Südsternwarte (ESO) ihren Hauptsitz von Genf in das am nördlichen Stadtrand von München gelegene Forschungszentrum Garching verlegte, zog im Rahmen dieser Reorganisation auch das MPA unter seinem zweiten Direktor, Rudolf Kippenhahn, auf das Garchinger Forschungsgelände. Das Gebäude des MPA, nur 50 Meter von der ESO entfernt, ist baulich mit dem MPI für Extraterrestrische Physik (MPE) verbunden. Derzeit wird das MPA von vier Direktoren, Guinevere Kauffmann, Eiichiro Komatsu, Rashid Sunyaev und Simon White geleitet.

Forschung

Zu den aktuellen Forschungsthemen am MPA gehören Sternentwicklung und die Struktur von Sternen, Akkretionsphänomene, Kern- und Teilchenastrophysik, Supernovaphysik, astrophysikalische Anwendungen der Hydrodynamik, Hochenergieastrophysik, Strahlungsprozesse, Struktur, Entstehung und Entwicklung von Galaxien, Gravitationslinsen, die großräumige Struktur des Universums, Physik des frühen Universums und Kosmologie.

Während die Forschung am MPA größtenteils theoretische Fragestellungen bearbeitet, gibt es auch substanzielle Beteiligungen an interpretativen und Beobachtungsprogrammen. Außerdem bieten die benachbarten Institute ergänzendes Fachwissen. Durch die räumliche Nähe entstehen viele gemeinsame Projekte.

Studium und Ausbildung

Das MPA bietet Studenten die Möglichkeit für Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten. Der Schwerpunkt bei der Nachwuchsförderung liegt aber im Bereich der Doktorandenausbildung, die Studenten sowohl individuell am Institut oder im Rahmen der „International Max-Planck Research School (IMPRS) on Astrophysics“ durchführen können. Das MPA bietet Forschungsmöglichkeiten in theoretischer und beobachtender Astrophysik – in allen Wellenlängenbereichen von Radiowellen bis hin zu Gammastrahlung – in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE), dem Observatorium der Ludwig-Maximilians-Universität (USM) und der Europäischen Südsternwarte (ESO). Studenten betreiben ihr weiterführendes Studium in einer anregenden Umgebung und haben die Möglichkeit, neben ihrem eigenen Forschungsprojekt ein breites Grundlagenwissen in Astrophysik zu erwerben.

Kontakt

Max-Planck-Institut für Astrophysik
Karl-Schwarzschild-Str. 1
85748 Garching

Ansprechpartner/Institutsleitung
Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Eiichiro Komatsu
Kollegium, Direktoren: Dr. Guinevere Kauffmann, Prof. Dr. Eiichiro Komatsu, Prof. Dr. Rashid Sunyaev, Prof. Dr. Simon D.M. White
Verwaltungsleitung: Hendrik Wanger
Kontakt Öffentlichkeitsarbeit: pr(at)mpa-garching.mpg.de