Ein Mädchen im Labor schreibt auf einen Notizblock.

Angebote für Kinder

Schnell bekommen Kinder bei den Themen Sonne, Mond und Sterne leuchtende Augen. So ist auch der Trend zu erklären, dass in Deutschland in den letzten Jahren astronomische Themen immer mehr Einzug in Kindergärten und Grundschulen hielten. Und ist dann das Feuer erst einmal entfacht, lässt sich die Lust auf mehr in Deutschland ganz gut stillen.

Kinderbücher und -portale, Materialien für Kinder online

Auf dem Büchermarkt gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Werken zum Thema Astronomie, die sich speziell an Kinder im Alter von unter 10 Jahren richten und ihnen das Weltall leicht verständlich ins Kinderzimmer bringen.

Auch die digitale Medienwelt hat in Form von CDs, DVDs, Computerprogrammen sowie Apps für Smartphones und Tablets junge Nutzer als Kunden entdeckt und bietet (z. T. kostenlose) gute Anwendungen an.

Große Forschungseinrichtungen im Bereich Astronomie und Raumfahrt (z. B. DLR, ESA, ESO und NASA) bieten auf ihren Webseiten spezielle Bereiche für Kinder an, mit vielen Angeboten zum Entdecken, Basteln und Mitforschen, sowie beeindruckende Bildgalerien, von denen sich leicht die schönsten Bilder herunterladen lassen. Hier ist natürlich die Hilfe von Mama oder Papa gefragt.

Weitere Internetquellen für neugierige kleine Astronomen sind deutschsprachige Astronomieforen, Rundfunkanstaltenund spezielle Bildungsserver für Kinder. Die Seiten sind kindgerecht gestaltet und laden ein zum Stöbern, Staunen und Fragenstellen.

Weiterführende Links:

Besuche in Sternwarten, Planetarien und Instituten

Eine Kindergruppe und Teleskope.
Besonders spannend sind für Kinder natürlich persönliche Besuche bei Sternwarten, Planetarien und anderen Bildungseinrichtungen oder Museen, die es überall verteilt in Deutschland gibt. Oft werden diese Einrichtungen von gemeinnützigen Vereinen unterstützt, die viel Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Astronomie leisten und oft auch spezielle Aktivitäten für Kinder und Familien anbieten (z. B. Beobachtungsabende, Kindergeburtstage, etc.) Da lohnt es sich, bei den örtlichen Sternwarten einmal anzufragen.

Weltweites Astronomieprogramm für Kinder: „Universe Awareness”

Deutschland ist ein Partner des von der Internationalen Astronomische Union unterstützten und weltweit agierenden Astronomieprogramms „Universe Awareness” (englisch: Bewusstsein für das Universum), das sich vor allem an Kinder zwischen 4 und 10 Jahren wendet. Hier werden vor allem Personen fündig, die das Weltall mit Kindern im Kindergarten oder der Grundschule entdecken möchten.

Website: www.unawe.org
Ansprechpartner für Deutschland:
Haus der Astronomie in Heidelberg 

Anbieter

Astronomische Gesellschaft, AG

Anbieter

Rad deutscher Sternwarten, RDS

Partner

Welt der Physik

Die Intiative zu dieser Webseite entstand aus den Aktivitäten zum Internationalen Jahr der Astronomie der IAU.